TV 1891 Weitersburg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Tag 1

Extra Seiten > Deutsches Turnfest 2013
 

Deutsches Turnfest 2013 - Wir sind dabei !!

Tag 1

Nach der Ankunft in der Schule in Frankental wurden erstmal fleißig Koffer, Luftmatratzen und allerlei anderes Zeug in unseren Schlafsaal alias Klassenraum geschlepp.
Dann folgte der Teil, wo man sich als Zuschauer nur fragt:"was machen die da?" Aber beginnen wir erstmal damit, dass beate der Meinung war, wir sollten mal zum Maimarkt fahren - mit dem Zug natürlich. Doch kurz vor dem Bahnhof Frankentals, genauer gesagt in einer Unterführung, wurden wir von kritischen Blicken gestreift. Diese Unterführung war nämlich  in zwei hälften unterteil- wir konnten jedoch keinn Grund feststellen. Ungefähr in der Mitte wurden wir dann von Radfahrern fast umgefahren. Bis uns eine schon etwas ältere Frau empört darauf aufmerksam machte, dass wir auf der falschen seite liefen. Also merken wir uns: Die rechte seite ist für Fußgänger , die linke für (rasenden) Radfahrer.
Im Zug kamen uns dann zum zweiten Mal bedenken: "Hält der Zug an der Maimarkthalle? oder doch nicht?!" Naja, "umkehren kann man immer" beschloss Sabine, und so blieben wir sitzen und unsere erste Irrfahrt begann. Denn natürlich hielt der Zug nicht an der maimarkthalle und so mussten wir ihn eine Haltestalle später verlassen. Kaum ausgestiegen sagten uns Mitfahrende, die unser  Schicksal teilten, dass der Zug  wieder in die andere richting zurück fahren würde, daher stiegen wir wieder ein.
Als wir dann nach der Zugfahrt endlich in Mannheim ankamen ging es ähnlich weiter: Gesucht wurde die richtige S-Bahn, doch überall wies man uns einen anderen Weg, und so brauchten wir insgesamt  für den Weg von Frankenthal zum Maimarkt ganze 1 1/2 Stunden. Auf dem Maimarkt durften wir uns dann eine Stunde frei bewegen, was dazu führte, dass sich Anne, Anja, Chiara und Selina auf die Wiese setzten und mit lustigen Sielen auf ihren Handys beschäftigten, da die Messezelte noch nicht geöffnet hatten. Der Weg zurück in die Schule war auch wieder lustig.
Zunächst warteten wir auf die S-Bahn, wo Kicki herausfand, dass ihr Pou einen Garten besitzt. Dann hat Katja bemerkt das unsere Bahn schon da stand und wir durften einen Sprint über die Bahngleise machen. Als sie dann beschloss, dass sie jetzt aussteigen wolle, stürmten wir nch draußen, um kurz darauf zu bmerken, dass wir ja eigentlich zum HBF durchfahren könnten. Also hieß es "Alle wieder einsteigen". Damit endete unser erster Ausflug nach Mannheim, ohne weitere Zwichenfälle. In der Schule wurde dann Abendbrot gegessen. Und es gab wieder Interessante Gesprächsthemen: Anne und Ferdinand fachsimpelten darüber ob Nutella (k)einen Artikel besitzt, das habe Anne nämlich in dem Buch der "Genitiv ist dem Akkusativ sein Tod" gelesen.
Dann wurde ausgetauscht, wer wann in welchem Unterricht eingeschlafen ist. Daraufhin wurde gespühlt und Chirara schüttete sich heißes (oder auch nich heißes) Wasser über. Die darauffolgende Stunde wurde mit dem Gruppenspiel "Werwolf" verbracht, dies wurde aber nicht von allen verstanden. Gegen 10 Uhr war Bett-"ruhe" angesagt, doch es gab gewisse Personen, denen das einfach egal war. Nichts desto Trotz hatte Jessica am nächstem Morgen Wettkampf, und so kehrte um halb 12 endlich Ruhe ein.
(Text: Sandra Wingender)


Fotos gibt es < HIER >. (Fotos: Sandra Wingender)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü